ADSR:

Die Abkürzung ADSR steht für die vier Phasen der Hüllkurve von Tonlautstärken:

1.) Attack (Anstieg)

2.) Decay (Abfall)

3.) Sustain (Halten)

4.) Release (Freigeben)


Die vier Phasen laufen folgendermaßen ab:

Lange Attack-Zeiten ergeben einen anschwellenden Klang (Bläser, Streicher), kurze Attack-Zeiten einen permissiveren Klang (Bassdrum/Kick).

1.) Durch das Drücken der Taste beginnt die Attack-Phase. Die Attack-Zeit gibt die Zeit an, in der die Spannung von Null bis auf ihr vorgegebenes Maximum ansteigt.

2.) Unmittelbar nachdem das Maximum erreicht wurde, beginnt die Decay-Phase. Die Decay-Zeit legt die Zeit fest, in der die Spannung vom Maximum auf den Sustain-Pegel absinkt. 

3.) Der Sustain-Pegel gibt an, wie hoch die Spannung ist (in Prozent des Maximums), während die Taste gehalten wird. Die Sustain-Phase wird erst erreicht, wenn die Decay-Zeit verstrichen ist. Wird die Taste vor dem Ende der Decay-Phase schon losgelassen, setzt sofort die Release-Phase ein (ADR-Verlauf). Wenn die Sustain-Einstellung 100 Prozent beträgt (kein abfallen aus Sustain möglich da Sustain 100%), dann entfällt praktisch die Decay-Phase (da er bereits bei Sustain angekommen ist) und man hat einen ASR-Verlauf.

4.) Die Release-Phase beginnt, sobald die Taste losgelassen wird. Dabei sinkt die Spannung vom Sustain-Pegel auf Null ab. Die Release-Zeit legt fest, wie lange der Ton nachklingt.

-ADSR erklärt incl. Modulation LFO

Teile diese Seite auf: